CSS

Einjährige Berufsfachschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement

Bei der Berufsfachschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement (E&V), handelt es sich um eine einjährige Vollzeitschulform. Der Bildungsgang vermittelt sowohl eine berufsbezogene Allgemeinbildung als auch berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Schwerpunktbereich Ernährungs- und Versorgungsmanagement. Je nach persönlichen Eingangsvoraussetzungen und Bildungszielen, wird zwischen der Berufsfachschule Typ B1 und Typ B2 unterschieden. Beide Typen führen zu unterschiedlichen Bildungsabschlüssen und können gegebenenfalls auch nacheinander durchlaufen werden.

Der Unterricht wird in der Berufsfachschule E&V in folgenden Fächern erteilt:
Berufsbezogener Lernbereich: Betriebsorganisation, Dienstleitung, Produktion
Berufsübergreifender Lernbereich: Mathematik, Deutsch/Kommunikation, Englisch, Wirtschafts- und Betriebslehre, Politik/Gesellschaftslehre, Sport/Gesundheitsförderung, Religionslehre

Aufgrund unseres besonderen Mentoring-Konzeptes findet der Unterricht in einem kleineren Klassenverband als gewöhnlich statt. Neben dem normalen Theorieunterricht erhalten unsere Lernenden auch fachpraktischen Unterricht in der schuleigenen Küche, Backstube und Wäscherei. Darüber hinaus sind sie dazu verpflichtet ein dreiwöchiges Betriebspraktikum zu absolvieren, welches ihnen die Gelegenheit bietet einen tieferen Einblick in einen ausgewählten Beruf des Fachbereichs zu erlangen. Ein erfolgreiches Praktikum kann einen ersten Schritt zur Erlangung eines Ausbildungsplatzes darstellen. Unsere Schülerinnen und Schüler erhalten außerdem bei ihrer Berufsorientierung und Ausbildungsplatzsuche regelmäßige Unterstützung durch das Lehrerteam, die Jugendberufshilfe und die Berufsberatung.

Kachel_EuV

Zugangsvoraussetzungen

Grundlegende Voraussetzung:

•Interesse am Fachbereich Ernährungs- und Versorgungsmanagement.
Besondere Voraussetzungen für die Berufsfachschule E&V Typ B1:

•Erfüllung der Vollzeitschulpflicht der Sekundarstufe I.

•Hauptschulabschluss nach Klasse 9 oder einen gleichwertigen Abschluss.
Besondere Voraussetzungen für die Berufsfachschule E&V Typ B2:

•Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder einen gleichwertigen Abschluss.

Berufliche Perspektiven

Nach Abschluss der Berufsfachschule haben unsere Schülerinnen und Schüler aufgrund ihrer praktischen Vorkenntnisse eine gute Ausgangsbasis für eine Berufsausbildung. Der erfolgreiche Besuch der Berufsfachschule für Ernährung- und Versorgungsmanagement, kann hinterher auf die berufliche Erstausbildung in einem Beruf des Fachbereichs angerechnet werden. Insofern keine Berufsausbildung begonnen wird, endet nach dem Besuch der Berufsfachschule die Berufsschulpflicht.

Mit dem Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 10 kann die Berufsfachschule Typ B2 besucht werden, um die Fachoberschulreife (ggf. mit Qualifikation) zu erlangen. Mit der Fachoberschulreife wird die Berechtigung zum Besuch der Höheren Berufsfachschule erteilt, welche zur Fachhochschulreife (Fachabitur) führt. Eine Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk berechtigt zum Besuch der gymnasialen Oberstufe, welche zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) führt. Mit dem (Fach-)Abitur kann anschließend ein Studium an einer (Fach-)Hochschule bzw. Universität aufgenommen werden.

Abschluss

• Die Berufsfachschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement Typ B1 vermittelt den Hauptschulabschluss nach Klasse 10.

• Die Berufsfachschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement Typ B2 vermittelt den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife/FOR), der mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (Qualifikationsvermerk) verbunden sein kann.

Downloads

Ansprechpartner/*in

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte unsere Ansprechpartner/*innen. Diese werden Ihnen gerne zur Seite stehen.

Sharon Walter

Starte in deine Zukunft!