CSS

Berufliches Gymnasium für Gesundheit und Soziales (Erziehungswissenschaften) – Allgemeine Hochschulreife

In einem Zeitraum von drei Jahren ermöglicht Ihnen das Berufliche Gymnasium neben dem Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) auch das gleichzeitige Erlangen von studien- und berufsorientierten Qualifikationen mit dem fachlichen Schwerpunkt Gesundheit und Soziales - Erziehungswissenschaften. Natürlich ermöglicht Ihnen das Abitur den Zugang zu allen anderen Studienfachrichtungen an allen Universitäten und Fachhochschulen sowie zu vielfältigen Ausbildungsberufen.
Der Bildungsgang beginnt mit der Einführungsphase (Jahrgangsstufe 11), welche Ihnen einen guten Einstieg in die gymnasiale Oberstufe ermöglicht, indem sie Ihre Vorkenntnisse vertiefen und neue Fächer kennenlernen können. In der Qualifikationsphase (Jahrgangsstufen 12 und 13) bereiten Sie sich auf die Abiturprüfung vor. Der Unterricht wird in Grund-und Leistungskurse unterteilt, findet aber dennoch überwiegend im Klassenverband statt, was für eine persönliche Lernatmosphäre sorgt. Der profilbildende Leistungskurs ist das Fach Erziehungswissenschaften. Als weiteren Leistungskurs wählen Sie das Fach Biologie oder das Fach Deutsch.
Im Bereich der Differenzierungskurse profitieren unsere Schülerinnen und Schüler von dem umfangreichen Bildungsangebot unseres Berufskollegs und können somit Kurse aus verschiedenen Bereichen wählen wie z.B. Psychologie, Gesundheitswissenschaften, Industriedesign, Elektrotechnik, Holztechnik, Ernährungslehre und viele mehr.
In unseren Bildungsgang sind Praktika integriert.

 

Video des Beruflichen Gymnasiums

Gymnasium ii

Zugangsvoraussetzungen

Einstieg in die Jahrgangsstufe 11:
Voraussetzung für die Aufnahme ist die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe bzw. die Versetzung in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe (nach Klasse 9 am G8 Gymnasium) oder die Fachoberschulreife mit Qualifikation.

Einstieg in die Jahrgangsstufe 12:
Voraussetzung ist der Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife mit gleichem fachlichen Schwerpunkt und mit Kenntnis einer zweiten Fremdsprache im Umfang der Jahrgangsstufe 11.

Berufliche Perspektiven

Unsere Abiturientinnen und Abiturienten entscheiden sich nach ihrem erfolgreichen Abschluss z.B. für ein Lehramtsstudium oder Studienfächer wie Medizin, Psychologie, Biologie, Rechtswissenschaften oder Sozialpädagogik, sie wählen Ausbildungsberufe aus dem Gesundheits- und Sozialwesen oder aber wählen einen Studiengang oder eine Berufsausbildung mit einem völlig anderen Schwerpunkt - die beruflichen Perspektiven sind vielfältig.

Abschluss

Das Berufliche Gymnasium für Gesundheit und Soziales führt (wie ein allgemeinbildendes Gymnasium oder eine Gesamtschule) zur Allgemeinen Hochschulreife, die zum Studium in jedem beliebigen Studiengang an allen Universitäten und Fachhochschulen berechtigt.

Downloads

Ansprechpartner/*in

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte unsere Ansprechpartner/*innen. Diese werden Ihnen gerne zur Seite stehen.

Stefanie Bay

Starte in deine Zukunft!

Datenschutz
, Inhaber: Rhein-Maas Berufskolleg (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: Rhein-Maas Berufskolleg (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.