CSS

Annika Rennett aus der SGYFL02 ist Deutsche Meisterin

Am RMBK gibt es seit dem vergangenen Wochenende im Bildungsgang “Berufliches Gymnasium Freizeitsportleiter/in” eine amtierende Deutsche Meisterin. Annika Rennett aus der Klasse SGYFL02 hat im Bogenschießen den Titel in der weiblichen Jugend geholt. Die Deutschen Meisterschaften des Deutschen Schützenbundes fanden in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden statt. Für die Waldnielerin kam der Einzug ins Finale aber völlig unerwartet: „Ich bin ohne Erwartung angereist, ich habe es als Spaßturnier angesehen.”

Die 17-Jährige erzielte in der Qualifikation auf dem Sportfeld Kleinfeldchen 614 Ringe mit 72 Pfeilen in 60 Meter auf einer 122 Zentimeter-Auflage und belegte damit unter 25 Starterinnen den sechsten Platz, der für die Teilnahme an den Finalrunden berechtigte. Durch weitere Erfolge im Achtel- (7:1), Viertel- (6:4) und Halbfinale (6:0) qualifizierte sie sich schließlich für das Goldfinale. Dort setzte sie sich Rennett, die ab der Hallensaison in die Juniorinnenklasse aufsteigt, schließlich als Siegerin durch. Hinterher meinte sie mit Freudentränen in den Augen: „Ich bin überwältigt und habe es überhaupt nicht erwartet. Das ist mit Abstand mein größter Erfolg und ein Schritt in die Zukunft.“

Für Rennett als Finalistin war es das erste Mal, dass sie auf so einem prächtig hergerichteten Finalfeld schießen durfte, mit Publikum und großer TV-Präsenz. Das war aber kein Problem für die Deutsche Meisterin: „Es war absolut cool: Das Publikum spielte mit, die Pfeile flogen von alleine – es klappte wie lange nicht mehr.“

“Wir freuen uns sehr für Annika und gratulieren ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg. Natürlich haben wir sie gerne für die Qualifikation und Endrunde freigestellt, denn bei uns im Bildungsgang der Freizeitsportleiter in Willich fördern und fordern wir junge Talente sowohl schulisch als auch sportlich”, sagt Klassenlehrer Andreas Schwan.