Organisiert wurden die im Folgenden beschriebenen Praktika vom Rhein-Maas Berufskolleg und der Tellus Education Group, Plymouth.

Plymouth vom 22. Oktober bis zum 4. November 2017

ply

 

Zufällig habe ich in der Schule erfahren, dass für die Herbstferien ein freiwilliges zwei-wöchiges Praktikum in England angeboten wird. Die Vermittlung des Praktikumsbetriebes und der Gastfamilie wurde durch Tellus organisiert.

Lediglich die An- und Abreise musste von uns selbst geplant werden. Diese gestaltete sich äußerst abwechslungsreich. Zuerst mit dem Auto nach Amsterdam, weiter mit dem Flugzeug nach Bristol und anschließend mit dem Fernbus nach Plymouth. Am Busbahnhof wurden wir von unserer Gastfamilie herzlich empfangen. Meine Gastmutter war eine reizende ältere Dame, die alles getan hat, um meinen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Zu Beginn des Praktikums bekamen wir bei einem Treffen von Tellus alle notwendigen Informationen, damit wir uns in Plymouth zurechtfinden und wohlfühlen konnten. Zudem wurde und eine Informationsmappe ausgehändigt. Diese enthielt unteranderem einen Stadtplan, Informationen über Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen, Notfallnummern und ein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr.

Dabei lernten wir auch die anderen Praktikanten, die nicht aus Deutschland kamen, kennen. Bei einer gemeinsamen Stadtführung bekamen wir erste Eindrücke von Plymouth.

Der nächste Tag war für uns der erste Arbeitstag. Ich war in einem Betrieb, der Immobilien vermittelt, Hausaltsauflösungen organisiert, Antiquitäten verkauft und Auktionen durchführt, als Sales Assistent eingesetzt. Ich denke hieraus kann man erkennen, dass es eine sehr abwechslungsreiche Tätigkeit war.

In unserer Freizeit hatten wir dann Zeit Plymouth und Umgebung unsicher zu machen. Das heißt sämtliche Sehenswürdigen und Shoppingmöglichkeiten zu erkunden.

Ich würde jeder Zeit wieder ein Praktikum in Plymouth machen, gerne auch länger. Es ist eine gute Möglichkeit, das im Unterricht mühsam erlernte Englisch anzuwenden und gleichzeitig England und die Menschen dort näher kennenzulernen.

sv

Svenja Grossmann

 

Das ist ein kleiner Bericht über meinen Aufenthalt in England. Zuerst möchte ich etwas über meine aufregende Anreise erzählen. Ich bin von Venlo aus mit dem Zug nach Amsterdam gefahren und von dort aus weiter nach Bristol geflogen. In Bristol bin ich dann mit dem Mega Bus (zu vergleichen mit Flixbus) nach Plymouth gefahren.

Dort wurde ich dann sehr freundlich von meinem liebenswerten Gastvater empfangen. Wir sind nach Hause gefahren und er hat mir mein Zimmer gezeigt, im Anschluss haben wir noch zu Abend gegessen. Am nächsten Morgen haben wir gefrühstückt und sind zur Schule gefahren; dann haben wir unseren Betrieb etwas näher kennengelernt. Des Weiteren haben wir andere Schüler und Studenten aus Europa getroffen, die ebenfalls ein Auslandspraktikum gemacht haben. Zudem mussten wir noch einen kleinen Englisch-Test für unser Zertifikat machen.

Als nächstes haben wir noch eine Stadtführung bekommen, haben ein paar Sehenswürdigkeiten besichtigt und den Universitäts-Campus kennengelernt. Anschließend haben wir mit den anderen Auslandspraktikanten aus Spanien unseren Tag beendet. Am darauffolgenden Tag wurden wir dann von unserem Gastvater zu unseren Betrieben gefahren. Ich habe bei einem Webdesigner gearbeitet, mit dem ich mich leider bis zum Ende der ersten Woche nicht verstanden habe, weswegen ich meinen Praktikumsbetrieb in der zweiten Woche gewechselt habe. Dann war ich im Sekretariat von Tellus tätig und glücklicherweise hat dieser Job mir viel Spaß bereitet. Ich durfte auch schon einige Aufgaben selbständig lösen. Die Stadt war sehr schön und da wir ein Busticket von der Schule bekommen haben, konnten wir auch viel besichtigen und haben diese Tickets auch ununterbrochen verwendet. Am Wochenende hat uns unser Gastvater noch viel gezeigt, wie zum Beispiel den Dartmoor National Park und die Stadt Cornwill, welche direkt gegenüber von Plymouth liegt. Am letzten Tag haben wir unsere Zertifikate von Tellus bekommen und begingen eine Art Abschlussfeier, da viele Studenten auch aus anderen Ländern abreisten.

Hinsichtlich der Schule kann ich sagen, dass die Mitarbeiter sich sehr für Ihre Schüler einsetzen und man sich jederzeit bei der Schule melden kann. Sei es bei ein Problem mit der Gastfamilie oder auch mit dem Betrieb, in dem man arbeitet, die Menschen helfen einem und zeigen Alternativen auf. Ich war sehr zufrieden mit der Schule, mit meiner Gastfamilie und am Ende auch mit meinem Betrieb. Zusammenfassend kann ich deshalb behaupten, dass es auf jeden Fall tolle eine Erfahrung war!

 

de

Denise Sen

Verantwortliche
Schulleiterin

Terbeck 

Elke Terbeck
Tel.: 02152 1467 -0
E-mail: schulleitung@rmbk.de

 

stellv. Schulleiter

Laga3

Uwe Lagac
Tel.: 02152 1467 -0
E-mail: schulleitung@rmbk.de

 
 
Neues aus dem Schulleben
IMAGE
Besuch des Europäischen Parlaments in Brüssel
  In dieser Woche besuchten zwei Klassen des Rhein-Maas Berufskollegs mit ihren Lehrern Florian Wilmes und Dr. Antonio Liepold das Europäische... weiterlesen...
IMAGE
Politik vor Ort – Besuch im Landtag
  Am Montag, den 26. Februar 2018, besuchte eine Klasse des Rhein-Maas Berufskollegs aus Kempen mit ihrem Klassenlehrer Axel Drobek und ihrem... weiterlesen...
IMAGE
Falschgeld in Nettetal
Auch in diesem Jahr konnte das Bildungsgangteam Einzelhandel die Bundesbank gewinnen, für unsere Auszubildenden im ersten Ausbildungsjahr eine... weiterlesen...
IMAGE
Schüler und Schülerinnen räumen am Standort Nettetal auf
  Nettetal. Erst machten die Schüler Dreck, jetzt räumten sie ihn weg und säuberten einige Straßen in Lobberich  Von Rebecca... weiterlesen...
IMAGE
Zum Praktikum nach England
Organisiert wurden die im Folgenden beschriebenen Praktika vom Rhein-Maas Berufskolleg und der Tellus Education Group, Plymouth. Plymouth vom 22.... weiterlesen...
IMAGE
Schüler bauen für Haiti
Was machen Schüler von unserem Rhein-Maas Berufskolleg in Haiti? Schüler nehmen ihren Urlaub und arbeiten in Haiti? Was wird denn da in Haiti... weiterlesen...
Ankündigungen
IMAGE Öffnungszeiten der Sekretariate während der Pfingsferien
  Bitte beachten Sie:   Während der Pfingstferien gelten folgende Öffnungszeiten:   Kempen Neubau: 09:00 Uhr -12:00 Uhr Kempen Altbau: nicht besetzt Nettetal: nicht besetzt Willich: 09:00 Uhr -12:oo Uhr weiterlesen...
IMAGE Nachwuchsverkäuferwettbewerb: „Beste / beste Verkäufer/in des Kreises Viersen und der Stadt Krefeld“ in Nettetal
Am 06. Juni 2018 findet der diesjährige Nachwuchsverkäuferwettbewerb zwischen dem Rhein-Maas Berufskolleg des Kreises Viersen, der Kaufmannschule der Stadt Krefeld und dem Berufskolleg Viersen im Rathaus der Stadt Nettetal statt. weiterlesen...
IMAGE Schüler bauen für Haiti
Was machen Schüler von unserem Rhein-Maas Berufskolleg in Haiti? Schüler nehmen ihren Urlaub und arbeiten in Haiti? Was wird denn da in Haiti gebaut? Antworten auf diese Fragen und viele mehr gibt es jeden Tag auf unserem Blog:... weiterlesen...
Blutspendetermine am Rhein-Maas Berufskolleg
Freitag, 18. Mai 2018 von 15:30 bis 20:00 Uhr Freitag, 7. September 2018 von 15:30 bis 20:00 Uhr Freitag, 9. November 2018 von 15:30 bis 20:00 Uhr weiterlesen...
Ausbildungsvorbereitung - Praktikum während der schulfreien Zeit
An die Betriebe mit Praktikanten/Innen aus der Ausbildungsvorbereitung   Bitte beachten Sie, dass während der schulfreien Zeit aus versicherungstechnischen Gründe ein Praktikum im Rahmen des Schulpraktikums nicht möglich ist.... weiterlesen...
Erklärfilm
"Das Berufskolleg" (externer Link)
Erklärfilm
"Das berufliche Gymnasium (externer Link)"
Termine

21 Mai 2018 - 25 Mai 2018
Pfingstferien

31 Mai 2018 - 31 Mai 2018
Fronleichnam

01 Jun 2018 - 01 Jun 2018
Äquivalenztag
Erklärfilm
"Duale Ausbildung mit Fachhochschulreife" (externer Link)
Erklärfilm
"Vollzeitschulische Bildungsgänge zum Erwerb der FHR (externer Link)"
Imagefilm
Schule für Menschenrechte (externer Link)