Drucken
Kategorie: Berichte Sozialwesen

Die zukünftigen Freizeitsportleiter des Rhein-Maas Berufskollegs zeigten beim Kinderfest im Schlosspark Neersen, dass sie ihre ersten Lektionen verstanden haben.

„Wir sind froh und zufrieden, dass unser neuer Bildungsgang auch im zweiten Jahr großen Zulauf hat. Motivierte Schüler, ein engagiertes Team und top-moderne Anlagen bilden die Basis dieses Erfolges", sagt Schulleiter Dr. Hans-Joachim Kornblum.

 

Bild1 

Und das hat auch seinen Grund, beispielsweise was die Motivation anbelangt: Bereits vor einigen Wochen nahmen die beiden Freizeitsportleiter-Klassen des Rhein-Maas Berufskollegs mit einigen Schülerinnen und Schüler auf Einladung des Kinderschutzbundes Willich am großen Kinderfest im Schlosspark Neersen teil.

Beim Eierlaufen und Ringe werfen konnten nicht nur die zahlreichen Kinder ihr Geschick unter Beweis stellen, sondern auch die angehenden Freizeitsportleiter durften hier erstmals die Rolle des Vermittlers einnehmen, die in diversen Praktika schon bald von ihnen verlangt wird - quasi learning by doing"!

Bild2 

„Nichts geht über das Lernen in und aus der Praxis, insbesondere wenn es um den Umgang mit Jugendlichen geht. Darüber hinaus erhielten interessierte Besucher natürlich einige Infos über den Bildungsgang des Rhein-Maas Berufskollegs", zeigte sich Standortleiterin Annett Richter vom Engagement der Lernenden und Lehrenden vor Ort begeistert.

Der nächste Durchgang des gymnasialen Bildungsgangs Freizeitsportleiter mit dem Ziel der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) startet zum kommenden Schuljahr. Informationen erhalten Interessierte unter Telefon 02154/3326, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auf www.rmbk.de.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Telefon 02152/14670, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auf www.rmbk.de .