Drucken

logo

 

Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik –praxisintegrierte Ausbildungsform (PiA)

Die Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik bildet zur Erzieherin/ zum Erzieher aus und vermittelt unter bestimmten Voraussetzungen die Fachhochschulreife. Die praxisintegrierte Ausbildung ermöglicht eine besonders enge Verzahnung von Fachtheorie und Fachpraxis.

 

Aufnahmevoraussetzungen:

· Fachoberschulreife und

· eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen Ausbildungsberuf, z. B. als Kinderpfleger/in oder Sozialassistent/in, Heilerziehungshelfer/in oder

· eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens fünf Jahren oder

· der Abschluss der zweijährigen Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen (mit voller Fachhochschulreife) oder

· der Abschluss der Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen.

· Hochschulzugangsberechtigung in Verbindung mit einem Praktikum (das Praktikum muss zeitnah innerhalb eines Jahres mit mindestens 900 Arbeitsstunden in einer sozialpädagogischen Einrichtung absolviert werden; ggf. auch freiwilliges soziales Jahr) oder 

· eine erfolgreich abgeschlossene, nicht einschlägige Berufsausbildung in Verbindung mit einem Praktikum (das Praktikum muss zeitnah innerhalb eines Jahres mit mindestens 900 Arbeitsstunden in einer sozialpädagogischen Einrichtung absolviert werden; ggf. auch freiwilliges soziales Jahr)

 

Bei Fragen melden Sie sich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!